Klassik

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieses Orchester spielt klassische Musik.

Das Wort Klassik kann für viele verschiedene Dinge stehen.
Es kommt vom lateinischen Wort „classicus“.
Das heißt „zum ersten Rang gehörig“ oder auch Vorbild.
Etwas, das „klassisch“ ist, ist also besonders bekannt oder besonders gut, eben vorbildlich.

Oft denkt man an klassische Kunst.
Je nach Kunst-Richtung kann es sich dabei um ganz verschiedene Stile oder Zeiten handeln.
Gemeint ist, dass die Kunst auf ihrem Höhe-Punkt gewesen ist.
Die besten und schönsten Werke sind entstanden.

Als griechische Klassik bezeichnet man zum Beispiel die Zeit, als die Kultur des Alten Griechenland auf ihrem Höhepunkt stand.
„Weimarer Klassik“ nennt man dagegen die Zeit um 1800.
Damals schrieben die größten deutschen Dichter ihre Bücher:
Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller.

Klassische Musik wird mit bestimmten Instrumenten gespielt:
Klavier, Geige oder der Oboe sind Beispiele dafür.
Musik-Kenner verwenden das Wort Klassik nur für die Musik einer bestimmten Zeit:
Etwa von 1730 bis 1830.
Sie denken dabei an Komponisten wie Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart oder Ludwig van Beethoven.

Eng verwandt mit der Klassik ist auch das Wort Klassizismus.
Damit ist eine Zeit im 19. Jahrhundert gemeint.
Damals wurden viele Häuser gebaut, die wie im Alten Griechenland aussehen sollten.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Klassik“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.