Reformationstag

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Am Reformations-Tag wird gefeiert, was Martin Luther angefangen hat.

Der Reformations-Tag ist ein Feier-Tag bei den evangelischen Christen.
Es gibt ihn in Deutschland und Österreich.
Man feiert ihn immer am 31. Oktober im Jahr.
An diesem Tag im Jahr 1517 soll Martin Luther seine 95 Thesen an die Schloss-Kirche von Wittenberg genagelt haben.
Damit begann die Reformation.

In diesen Bundes-Ländern muss man heute am Reformationstag nicht arbeiten:
Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

In den evangelischen Kirchen finden am Abend des 31. Oktobers jeweils besondere Gottes-Dienste statt.
So können sich die Gläubigen gut an den Beginn der Reformation erinnern.

Bei der reformierten Kirche in der Schweiz wird der erste Sonntag im November als Reformationssonntag gefeiert.
Die reformierten Christen waren hier aber nicht Anhänger von Martin Luther, sondern folgten den Reformatoren Huldrych Zwingli und Johannes Calvin.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Reformationstag“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.