Vakuum

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mit einer Luft-Pumpe kann man unter der Glas-Glocke ein Vakuum erzeugen.

Als Vakuum bezeichnet man es, wenn ein Raum völlig leer ist.
Man sagt ungefähr Vaku-um.
Hierzu reicht es nicht aus, alle festen Gegenstände zu entfernen.
Auch alle Gas-Teilchen müssen raus sein.
Man spricht aber oft auch von einem Vakuum, wenn noch ein kleiner Rest von Luft vorhanden ist.

Auf der Erde muss man Vakuum mit Hilfe einer Pumpe erzeugen, um die Luft abzusaugen.
Im Welt-Raum herrscht bereits Vakuum.
Unter anderem auch deshalb brauchen Astronauten einen Raum-Anzug.
Ihr Körper würde sonst zerstört.

Im Vakuum können sich keine Schall-Wellen aus-breiten.
Deshalb herrscht im Weltraum totale Stille.

Auf der Erde braucht man Vakuum zum Beispiel bei der Verpackung von Lebens-Mitteln.
Die verderbliche Nahrung wird in luft-dichte Plastik-Beutel gefüllt und die Luft abgesaugt.
So bleibt fast kein Sauer-Stoff in der Packung.
Die Sachen verderben dann viel langsamer.

Vakuum isoliert auch gut gegen Wärme.
Das nutzt man in Thermos-Flaschen aber auch bei besonderen Fenster-Scheiben.
Bei modernen Scheiben hat man zwei Glas-Flächen mit einem schmalen Zwischen-Raum.
Üblicher-weise ist der mit einem Gas gefüllt.
So halten die Scheiben im Winter die Wärme im Haus.
Vakuum-Fenster mit einem leeren Zwischen-Raum isolieren jedoch noch besser.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Vakuum“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.