Symmetrie

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Version vom 11. Mai 2022, 23:58 Uhr von Sophie Elisabeth (Diskussion | Beiträge) (zum Artikel gemacht)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Schwalbenschwanz-Schmetterling kann seine Flügel genau aufeinander legen, weil sie achsen-symmetrisch sind.

Die Flügel dieses Schmetterlings sind symmetrisch.
Er kann sie zusammen klappen.
Dann liegen sie genau aufeinander.
Auch das eine Muster liegt genau auf dem anderen.

Auf einem Foto könnte man eine Linie finden, die den Schmetterling in zwei gleiche Hälften teilt.
An dieser Linie könnte man das Papier falten, sodass beide Hälfte der Figur genau aufeinander passen.
Man nennt sie deshalb deckungs-gleich.
Die Falt-Linie heißt Symmetrie-Achse.

Viele technische Dinge, zum Beispiel Flugzeuge, sind nahezu perfekt achsen-symmetrisch.
Wäre ein Flugzeug nicht achsen-symmetrisch, so könnte es nicht richtig fliegen.

Es gibt auch noch andere Arten von Symmetrien:
Einige Figuren kann man drehen, und in bestimmten Stellungen sehen sie immer wieder gleich aus.
Das beste Beispiel ist das Wind-Rad.
Man kann es um einen Flügel weiterdrehen, ohne dass man einen Unterschied erkennt.
Die Bilder sind also deckungs-gleich.
Man nennt dies Dreh-Symmetrie.

Es gibt auch punkt-symmetrische Figuren, zum Beispiel die Raute.
Man kann sie an ihrem Mittel-Punkt spiegeln.
So sieht sie wieder genau gleich aus.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Symmetrie“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.