MiniKlexikon.de ist das Lexikon für Lese-Anfänger.
Der 1000. Artikel erklärt alles über die Flöte.

Leonardo da Vinci

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leonardo da Vinci berühmtestes Bild „Mona Lisa”

Leonardo da Vinci, sprich „Leonardo da Vintschi“, war ein Künstler und Universal-Gelehrter aus Italien.
Er kam im Jahr 1492 in der Nähe des Dorfes Vinci zur Welt.
Daher kommt sein Name.

Er lebte zu Beginn der Neuzeit, in der Renaissance.
Man bewundert ihn noch heute für seine Zeichnungen, Gemälde, Statuen und Ideen.
Als „Universal-Genie“, so sagt man, kannte er sich mit so ziemlich allem aus.
Als großartiger Zeichner konnte er seine Erfindungen bereits sehr genau darstellen.

Leonardo da Vinci dachte sich Maschinen aus und zeichnete auch Landkarten.
Um zu verstehen, wie man den Körper richtig zeichnet, war er an Leichen interessiert.
Er war dabei, als man welche auf aber vor allem wegen seiner Kunstwerke.
Die „Mona Lisa“ ist heute eines der teuersten Gemälde der Welt.
Er konnte so malen, dass die Linien wie gehaucht aussahen.
Seine Gemälde sehen ein wenig verschwommen aus, wie lebendig.
Diese besondere Malweise nennt man heute „sfumato“, verraucht.

Leonardo da Vinci starb in Frankreich im Jahr 1519.
Er wurde also 67 Jahre alt.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Leonardo da Vinci“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.