Maria Theresia

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maria Theresia von Österreich, als sie 42 Jahre alt war.

Maria Theresia war eine Herrscherin von Österreich und weiteren Ländern.
Sie war eine der mächtigsten Frauen ihrer Zeit.
Sie lebte von 1717 bis 1780.
Das war die Zeit des Absolutismus und der Aufklärung.
So war sie auch:
Eine absolutistische Herrscherin, die alle Macht im Staat bei sich haben wollte.
Sie war aber auch „aufgeklärt“.
Sie tat also eher, was sie dachte und nicht nur was der Glauben der Katholischen Kirche wollte.

Im Jahr 1740 starb Maria Theresias Vater.
Sie war dann 23 Jahre alt.
Im gleichen Jahr wurde Friedrich der Große König von Preußen.

Maria Theresia sorgte dafür, dass es in Österreich ein höchstes Gericht gab und auch ein Gesetz-Buch das für ganz Österreich galt.
Außerdem schaffte sie die Folter ab.
Man durfte also einem Menschen keine Schmerzen mehr zufügen, wenn der Richter ihn befragte.
Auch verbot sie, dass man angebliche Hexen verbrannte.

Für sie war Bildung wichtig:
Seit ihrer Zeit müssen alle Kinder des Landes in die Schule gehen.
Sie machte auch, dass der Staat stärker wurde und mehr zu sagen hatte.



Der Text zu „Maria Theresia“ ist noch ein Entwurf. Er entsteht also gerade noch.