Wolodymyr Selenskyj

Aus MiniKlexikon - das Kinderlexikon für Leseanfänger
Wechseln zu: Navigation, Suche
Im März 2022:
Wolodymyr Selenskyj ballt im Fernsehen die Faust als Zeichen gegen die russische Armee.

Wolodymyr Selenskyj ist der Präsident der Ukraine.
Vor seiner Wahl im Jahr 2019 war er kein Politiker, sondern Schau-Spieler und Komiker.

Wolodymyr Selenskyj wurde im Jahr 1978 im ukrainischen Teil der Sowjetunion geboren.
Seine Eltern waren Juden, die Russisch sprachen.
Sie überlebten den Holocaust während des Zweiten Weltkriegs.
Seine Eltern blieben in der damaligen Sowjetunion.

Wolodymyr Selenskyj studierte Recht.
Dann wurde er aber Schau-Spieler und Komiker.
Er machte also auf der Bühne besonders lustige Dinge.
Bald darauf lernte er auch seine Frau Olena kennen.
Sie heirateten im Jahr 2003.

Im Jahr 2019 wollte er Präsident der Ukraine werden.
Er gründete eine Partei mit dem Namen „Diener des Volkes“.
Er wollte dagegen kämpfen, dass gewisse Leute Geld vom Staat in die eigene Tasche stecken.
Das nennt man Korruption.
Die armen Menschen sollten nicht immer ärmer werden.

Damals gab es schon Streit zwischen der Ukraine und Russland.
Russland war ein Nachbar-Land, aber viel größer als die Ukraine.

Selenskyj gewann die Wahl zum Präsidenten.
Er verdrängte damit den vorherigen Staats-Chef Petro Poroschenko.

Im Jahr 2022 begann der russische Überfall auf die Ukraine.
Der russische Präsident Putin will Selenskyj als Präsident beseitigen.
Selenskyj sollte anfangs sogar gefangen genommen und getötet werden.
Die Ukraine wehrt sich dagegen, von Russland erobert zu werden.
Der Präsident hält sich weiter in der Haupt-Stadt Kiew auf.
Selenskyj fordert die Länder im Westen auf, seinem Land zu helfen.



Das Mini-Klexikon ist wie eine Wikipedia für Leseanfänger. Wir erklären alles in ganz einfacher Sprache. Mehr über „Wolodymyr Selenskyj“ findest du im Kinder-Lexikon Klexikon und bei der Such-Maschine Blinde Kuh.